Buchvorstellungen

Ein Veranstaltungsformat, das sehr variabel ist und hervorragend zum Welttag passt. Machen Sie sich die Internationalität des Welttages zu nutze: Stellen Sie Ihren Kunden zum Beispiel isländische, neuseeländische oder finnische Literatur vor. Dabei können Sie sich an den jeweiligen Gastländern der Frankfurter oder Leipziger Buchmesse orientieren.

Tipps & Tricks:

  • Ungewöhnliche Schwerpunkte sind reizvoll: schwedische Krimis und irische Schnulzen kennt jeder, aber was ist mit Detektivgeschichten aus Chicago oder russischen Heimatromanen?
  • Überlegen Sie, wer wen ansprechen soll. Jugendliche lassen sich beispielsweise eher von Gleichaltrigen begeistern als von Erwachsenen.
  • Auch Hörbücher oder Bilderbücher, Comics oder Sachbücher können vorgestellt werden.
  • Gehen Sie in Schulen, Kindergärten oder Altersheime, um Ihre Buchhandlung vorzustellen und Bücher der Zielgruppe entsprechend zu präsentieren. Im persönlichen Gespräch lernen Sie Ihre Kunden zudem noch besser kennen und können neue hinzu gewinnen.

Ideen:

  • Vorstellung der Frühjahrsnovitäten
  • „Mein Lieblingsbuch“
    Ihre Kunden stellen ihre Lieblingsbücher vor (tolles Instrument der Kundenbindung, besonders geeignet für Stammkunden)
  • Jugendliche empfehlen Bücher für Gleichaltrige
  • Prominenz (Bürgermeister, Stadt- / Landräte, Pfarrer, Unternehmer, etc.)
  • Großmütter & Großväter (“Vergessene Schätze“)
  • Vorstellung vergessener Autoren, weniger bekannter Backlist-Titel, Geheimtipps
  • Sachbücher präsentieren – z. B. „Für junge Forscher“ mit Mitmach-Experimenten

Beispiele: